Zu Besuch bei

Zu Besuch bei der Mode-Designerin Viera Futakova

9. 5. 2017 Zu Besuch bei von ansalia.ch

Dieses Mal gehe ich "fremd" und interviewe nicht eine ansalia-Produzentin, sondern eine Profi-Designerin, die Ihren Traum zum Beruf gemacht hat.

Zuerst muss ich Ihnen eine spannende Geschichte erzählen: Meine Schulfreundin Martina hat mich vor ca.18 Monate kontaktiert und mich gebeten, Ihre Tochter Lujza mit Likes auf Facebook zu unterstützen. Lujza war damals eine von 12 Kandidatinnen, die es 2015 in den Final der Miss Slowakei Wahlen geschafft hat. Am Ende hat Lujza die Miss-Wahlen gewonnen und ein spannendes Jahr als die schönste Frau im Land verbracht!

Seitdem verfolge ich Lujza und Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien. Mir ist immer wieder aufgefallen, dass Lujza regelmässig für eine Designerin posiert, die auch aus meiner Heimatstadt kommt. Ich selber bin ich auch eine romantische Seele... So bin ich auf die Spuren der Modedesignerin Viera Futakova gekommen, die ich über Ostern in Ihrem Atelier in der Slowakei besucht habe.

Frau Futakova, wie wird man eine Modedesignerin?

(Lacht) Ich habe schon als Kind gewusst was ich machen werde, wenn ich einmal gross bin. Ich habe immer genäht und für meine Puppen Kleider entworfen. Der Weg für die Ausbildung war klar: eine private Textilfachschule in der benachbarten Stadt und dann in die Selbständigkeit. Nach der Ausbildung habe ich mich entschieden Pädagogik zu studieren. Ich habe aber schnell realisiert, dass das nicht meine Welt ist, habe das Studium abgebrochen und mich selbständig gemacht.

Wie wird man bekannt?

Der Weg ist lang und man muss geduldig sein. Es braucht Neugier sich weiter zu entwickeln und auch eine Portion Demut. Es heisst nicht, dass man es geschafft hat, wenn der erste Erfolg kommt. Harte Arbeit, Kreativität, Liebe zu Details, zufriedene Kunden und ständig in Bewegung sein sind meiner Meinung nach die besten Voraussetzungen für Erfolg!

Ich habe am Anfang bei verschiedenen Wettbewerben im In- und Ausland (z. B. Beauty Forum München, Beauty International Düsseldorf oder Slovak & Czech Hairdressing Award), mitgemacht. Es waren nicht nur Modeschauen, es waren z.B. auch Haar-Design-Wettbewerbe wo nicht nur Haare sondern auch der Gesamteindruck inkl. Kleider beurteilt wurde. So bin ich Schritt für Schritt in die Modewelt gerutscht. Mit der Bekanntheit sind immer mehr Aufträge von Zeitschriften für Fotoshootings aber auch private Anfragen gekommen.

Haben Sie auch Angestellte oder machen Sie alles selber?

Wenn ich sehr viel zu tun habe - meistens vor der Ball-Saison - dann arbeite ich mit anderen Schneiderinnen zusammen. Sie machen nur die Grundarbeiten und ich nähe jedes Kleid selber fertig. Ich kann meine Arbeit nicht delegieren, weil jedes Kleid meine "Unterschrift" trägt.

Ich nähe alles, auch für Männer. Aber meine Spezialitäten sind Hochzeits- und Festkleider. Letztes Jahr habe ich 10 Hochzeitskleider, ca. 15 Festkleider und viele Accessoires wie Taschen, Haarschmuck und Schmuck genäht. Ich habe immer viel zu tun, arbeite an Feiertagen und auch an Wochenenden, wenn meine Tochter schon schläft. Ich liebe meine Arbeit, sie macht mich nicht müde und die schönste Belohnung ist für mich, wenn die Kundin glücklich ist.


Was ist Ihre Unterschrift?

Jeder Designer hat eine Spezialität, nach der er erkannt wird. Meine Spezialität ist z.B. die Kombination von verschiedenen Materialien wie Pelz mit Spitze, meine Kleider sind romantisch, weiblich, werden oft mit einer persönlichen Stickerei aus Perlen oder Swarovski-Steinen ergänzt und haben viele kleine Details, die auf die aufwändige Handarbeit hinweisen. Ich entwerfe jedes Kleid selber, mache grundsätzlich keine Kopien und suche selber die Materialien aus. Zum Kleid entwerfe ich auch Accessoires, die ich ebenfalls selber herstelle.

Wie entsteht ein Kleid?

Zuerst gibt es ein persönliches Gespräch mit der Kundin. Ich versuche herauszufinden, was für ein Typ die Person ist, was sie gerne hätte, welche Materialien sie bevorzugt und zu welchem Anlass das Kleid benötigt wird. Ich kann relativ schnell einschätzen, welcher Kleid-Schnitt für die Person geeignet ist, damit ich gewisse Körperteile betonen oder kaschieren kann. Nach dem Gespräch mache ich mich an die Arbeit und zeichne ein paar Modelle. Beim zweiten Gespräch werden die Modelle besprochen und dann gehe ich auf die Suche nach geeigneten Materialien. Die Suche braucht am meisten Zeit! Ich arbeite nur mit Naturmaterialien und meine Lieferanten sind namhafte in- und ausländische Stoff-Lieferanten. Wenn es nötig ist, reise ich ins Ausland und suche die Stoffe selber aus. Sobald alle Stoffe da sind, wird das Kleid für die erste Probe vorbereitet.

Wie lange dauert es, bis ein Kleid fertig ist?

Bei einem Hochzeitskleid kann es bis zu einem Jahr dauern. Häufig nähe ich Hochzeitskleider für Frauen, die im Ausland leben und nicht oft zur Probe kommen können. Das Nähen von einem Festkleid dauert 2-3 Wochen. Wenn man aber die Treffen, Materialsuche und Proben berücksichtigt, dauert es insgesamt ca. 2 Monate.

Wieviel kostet ein Kleid bei Ihnen?

Die Preise variieren je nach Modell, Aufwand und Anteil der Handarbeit. Die Hochzeitskleider kosten zwischen 1'000 - 1'300 EUR und die Festkleider zwischen 400 - 800 EUR. Ich habe aber auch Kleider im Salon, die ich für Fotoshootings ausleihe. Einzelne davon kann man auch kaufen.

Woher kommen Ihre Kunden?

Aus der ganzen Slowakei und auch aus dem Ausland. Die beste Werbung für mich sind die Modeschauen, für welche ich meine Modelle ausleihe, Fotoshootings für Zeitschriften, zufriedene Kunden und meine Facebook- und Instagram-Seite. Bald wird auch meine eigene Webseite fertig.

Und selbstverständlich Lujza: mein berühmtestes Modell. Für sie durfte ich das Kleid für die Miss WORLD Wahlen 2015 in China nähen :-)
(Im Bild 2.vr)

Wo inspirieren Sie sich?

Ich inspiriere mich im Kino, bei Oper- & Musical-Vorstellungen und in der Natur. Ich schaue mich gerne in Mode-Zeitschriften und selbstverständlich im Internet um.

Haben Sie auch andere Hobbies?

Es bleibt mir nicht viel Zeit für anderes. Meine Tochter ist jetzt im Kindergarten und ich versuche so viel Zeit wie möglich mit ihr zu verbringen. Ich nehme sie oft ins Atelier mit und sie arbeitet an ihren eigenen kleinen Projekten :-).

Was mich aber interessiert ist Innendekoration. Ich habe schon ein paar Freundinnen geholfen, ihre Wohnung einzurichten. Es ist aber nur ein Hobby und es bleibt bei dem. Man muss sich auf die eigenen Stärken konzentrieren und diese weiter entwickeln. Sonst verzettelt man sich und vernachlässigt seine Fähigkeiten.

Ihr Traum?

Ich lebe schon jetzt meinen Traum! Ich habe meinen eigenen Salon, einen Namen in der Branche, viele zufriedene Kunden und ich kann von meiner Arbeit leben. Ich möchte mich aber weiter entwickeln, damit jedes Kleid anders und noch schöner ist. Ich investiere in die Technik, besitze vier Nähmaschinen und bald kommt eine neue dazu. Ich bin Perfektionistin und auch bereit, ein Kleid kurz vor Schluss umzunähen, wenn ich nicht zufrieden bin.

Was empfehlen Sie ansalia-Produzenten?

Viel Geduld, herausfinden wo die eigenen Stärken sind, immer versuchen sich zu verbessern, in Bewegung bleiben, Trends beobachten und viel Wert auf die Verarbeitung legen. Zufriedene Kunden kommen wieder oder sie empfehlen weiter. Das ist die beste Werbung!

Ich habe mich im Salon von Frau Futakova in dieses Kleid verliebt. Wahrscheinlich sollten wir einen ansalia-Ball organisieren, damit ich einen Grund habe, das Kleid zu kaufen :-). Wie finden Sie das Kleid, liebe Damen?

Frau Futakova, ich bedanke mich ganz herzlich für das spannende Gespräch und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg! Ich bin überzeugt, dass dieses Interview für viele ansalia-Produzenten und Kunden eine Motivation und ein Ansporn zum Weitermachen wird!

Andrea vom ansalia Team

Kontakt zu Viera Futaktova

Kommentare
Berni18. 5. 2017
09:15
Berni

Die Kleider, aber auch die Accessoires sind ein Traum und man merkt, dass sie mit viel Freude gemacht werden.

Fouta10. 5. 2017
11:52
Fouta

Wunderschöne Kleider und ein toller Bericht, vielen Dank!

strickARTspitze10. 5. 2017
09:56
strickARTspitze

Schöner romantischer Stil! Wirkt zerbrechlich und filigran...wunderbar fantasievoll!

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.