Kürzlich entdeckt

Zu Besuch bei "GabRielle"

23. 10. 2016 Kürzlich entdeckt von ansalia.ch

Ich habe Gabriela vor zwei Jahren an der Creativa in Zürich kennengelernt. Sie hat mit mir ein kurzes Interview für eine Slowakische Webseite, für welche sie damals gearbeitet hat, gemacht. Seither sind wir in Kontakt geblieben und treffen uns ab und zu zu einem Kaffee in Winterthur.

Gabriela, eine 26 jährige gebürtige Slowakin, lebt schon ein paar Jahre mit Ihrem Freund in der Schweiz. Zur Zeit macht sie ein Praktikum bei "YVY", einer Schweizer Designerin, die Accessoires aus Leder herstellt. Gabriela ist eine Frau vom Fach: Sie hat an der Fachschule Modedesign studiert und sich an der Universität auf diesem Gebiet drei Jahre weitergebildet.


Hattest Du schon immer einen Bezug zum Handwerk?

Meine Mutter ist von Beruf Herrenschneiderin und mein Vater arbeitet in seiner Freizeit viel mit Holz. Handarbeiten begleiten mich also seit meiner Kindheit. Meine Mutter hat mir das Nähen, Stricken und Häkeln beigebracht. Mein Vater hat uns aus Holz Spielsachen und Holzstühle geschnitzt. Das sind meine Kindheitserinnerungen :-)!

Kannst Du Dich erinnern, was Deine ersten Kunstwerke waren?

Ich kann mich sehr genau erinnern: Es war eine gehäkelte Tasche und ein gestrickter Schal! Stricken und Häkeln habe ich schon als Kind gelernt. An der Fachschule habe ich mehr genäht, und mich mit Makrame- und Servietten-Technik befasst. Dort habe ich auch angefangen zu malen. An der Uni bin ich wieder zurück zum Häkeln und Stricken gekommen und habe noch viel mit Filz und Fimo gearbeitet.

In Deinem Shop finden wir sehr schönen Schmuck, gefertigt nach der Soutache-Technik. Kannst Du uns mehr über diese Technik sagen?

Eine Soutache ist eine schmale gewebte Bordüre, die aus Wolle, Seide oder Baumwolle bestehen kann und als verzierender Besatzartikel auf Nähten dient. Soutache hat man früher für die Uniformen gebraucht und sie werden immer noch verwendet. Ich habe diese Technik vor drei Jahren entdeckt. Mich hat interessiert, wie man aus Bordüren ein Schmuckstück kreieren kann. Ich habe überall gesucht und versucht, mehr über diese Technik zu erfahren. Dann habe ich auf einer Plattform ein paar Ohrringe entdeckt, die ich für mich bestellt habe. Nachher habe ich gewusst wie es funktioniert :-).

Und wie wird es gemacht, wie wird die Bordüre zusammen geklebt oder genäht?

Alles wird zusammengenäht. Am Anfang überlege ich mir, wie das Schmuckstück aussehen sollte. Man fängt meistens in der Mitte an und nimmt eine Glasperle oder einen Naturstein und rund herum wird die Bordüre zusammengefaltet und genäht. Es ist sehr aufwendig aber die Arbeit gefällt mir sehr. Am Anfang habe ich eine Idee wie ungefähr das Schmuckstück aussehen sollte aber am Schluss kommt es meistens anders :-). Es ist ein Projekt, welches sich während der Arbeit ändert und weiter entwickelt. Wenn das Schmuckstück fertig ist, wird die Rückseite mit Filz, Leder oder Satin befestigt.

Wo bestellst Du Material?

Mir ist Qualität sehr wichtig, deswegen lege ich viel Wert auf hochwertiges Material. Am Anfang habe ich günstigeres Material gekauft, aber das Ergebnis hat mich nicht überzeugt. Jetzt kaufe ich Bordüre aus der Tschechischen Republik, Glasperlen der Marken "Toho", "Myuki" sowie Tschechische "Preciosa". Sehr gerne benutze ich auch Mineralien, diese kaufen ich in der Schweiz.

Deine Hobbies?

Meine Hobbies sind Photoshop und das Kreieren von neuen Kunstwerken. Ich liebe es Schmuck herzustellen und für ansalia.ch die DIY-Anleitungen zu kreieren. Die DIY-Anleitungen sind manchmal eine Herausforderung! Ich suche nach einer neuen Idee, die ich dann umsetze. Die einzelnen Arbeitsschritte werden fotografiert und beschrieben. Am Schluss bearbeite ich die Bilder im Photoshop. Das macht mir Spass!

Ausserdem liebe ich Bücher, Spaziergänge in der Natur, Kochen, Backen und das Relaxen in der Badewanne :-).

Was ist Dein Traum?

Ich wäre sehr glücklich, wenn ich mein Hobby zum Beruf machen und davon leben könnte. Ich würde sehr gern eigenen Schmuck, Accessoires und Kleider entwerfen, produzieren und verkaufen. Ich hoffe sehr, dass mein Traum in Erfüllung geht.

Welche sind Deine Lieblingshops auf ansalia.ch?

Ganz viel :-). Meine Favoriten sind: "FlaviaEarings", "Glanzbereich", "Inspirations", "altrimenti" und "judithandjules".

Was gefällt Dir an ansalia.ch und was möchtest Du ansalia-Produzenten empfehlen?

Ich finde das Schaufenster auf der Frontseite sehr schön und die Interviews mit den Produzenten lese ich auch gern.

Ich empfehle allen Produzenten, viel Wert auf perfekte Produkt-Bilder zu legen: Das Bild verkauft! Manchmal finde ich es sehr schade, wenn ein schönes Produkt nicht richtig präsentiert wird. Die Verkaufschancen sinken massiv!

Liebe Gabriela, ich danke Dir ganz herzlich für Deine Zeit und das spannende Gespräch. Wir haben viel von Dir erfahren und wünschen Dir weiterhin viel Erfolg! Ein besonders Dankeschön für Deine tollen DIY-Anleitungen, die Du für ansalia produzierst.

Andrea vom ansalia Team

Kommentare
GabRielle26. 10. 2016
22:40
GabRielle

Thank you :) dear "YÖÖ"

YÖÖ25. 10. 2016
09:50
YÖÖ

Danke für den Einblick in dein kreatives, kunstvolles Arbeiten! Dein Schmuck ist aussergewöhnlich und sehr schön. Ich wünsche dir viel Erfolg und immer die richtigen Menschen um dich herum die deinen Traum unterstützen!

GabRielle24. 10. 2016
20:32
GabRielle

Thank you so much :) dear Mélanie "La Bohème" :-*

La Bohème24. 10. 2016
16:26
La Bohème

Wunderschöne Kunstobjekte die Du da herstellst! Ich wünsche Dir dass Dein Traum in Erfüllung geht. Herzlich, Mélanie

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.