Kürzlich entdeckt

Zu Besuch bei «conversio»

10. 6. 2021 Kürzlich entdeckt von ansalia.ch

Wir sind schon sehr gespannt, wer uns heute die Tür öffnen wird. Unser Weg führt nach Winterthur zu Ursina von conversio – Remade Fashion. Ursina stellt mit ihrem Label conversio, Upcyclingmode für Kinder und Erwachsene her. Der Trend zu Slow Fashion ist aktueller denn je. Vorhandenes nutzen, um Kleider herzustellen und die bestehenden Ressourcen zurück in den Kreislauf holen, nach diesem Prinzip arbeitet Ursina.

Ursina lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen im Alter von 11 und 13 Jahren in einem Reihenhaus. Als Atelier nutzt sie das ganze Haus. Sie arbeitet immer dort, wo sie sich am besten entfalten kann. Ursina ist zurzeit im Studium zur Logopädin. Ursprünglich hat sie Germanistik studiert.

Woher stammt dein Künstlername? «Der Name conversio stammt aus der lateinischen Sprache und bedeutet so viel wie «Wechsel» beziehungsweise von "alt auf neu". Der Name gefällt uns sehr gut.

Wie bist du zu deinem Hobby gekommen? «Angefangen hat alles 2012 mit einer Idee. Richtig gestartet habe ich 2014 als ich begann, Kinderkleider zu nähen. Der Lernprozess war dadurch einfacher, weil die Stoffmenge kleiner ist, und das Projekt dadurch überschaubar ist. Seit knapp vier Jahren nähe ich fast ausschliesslich Kleider für Erwachsene.»

Wo holst du dir deine Inspiration? «Meine Kreationen sollen möglichst einfach und kombinierbar sein. Ich bin sehr gerne kreativ, wenn also ein Stoffstück nicht ganz ausreicht, füge ich ein anderes hinzu. So entstehen immer wieder schöne Stücke mit verschiedenen Farben oder Muster.»

Woher kommt deine Motivation zum Kreativ sein? «Glücklicherweise wurde mir die Begeisterung in die Wiege gelegt. Das Kreieren und Schneidern machen mir grossen Spass. Durch meine Grossmutter, einer Weissnäherin, wurde ich inspiriert. Ich war total angetan von ihrer Arbeit. Auch bei meiner Tante durfte ich damals viel über die Schultern schauen. Sie besass eine Puppenfirma und stellte Puppen her.»

Wir entdecken Ursinas wunderschöne Bernina Nähmaschine. Diese hat sie von ihrer Grossmutter geerbt und stammt vermutlich aus den 60er oder 70er Jahren.

Woher weisst du was du als nächstes Nähen wirst? «Meistens habe ich eine Idee im Kopf, welche ich dann unbedingt umsetzen möchte. Dann mache ich mich auf die Suche nach dem passenden Stoff.»

Ursina verwendet ausschliesslich Secondhand Stoff. Entweder verändert sie ein bestehendes Kleidungsstück, oder schneidet die benötigten Teile aus schöner Bettwäsche und Leinentüchern zurecht. Aus alt macht neu :) Für die Kleidungsstücke wendet sie zwischen drei und vier Stunden auf. Am liebsten kombiniert sie unterschiedliche Stoffarten wie feste Stoffe und dehnbare Stoffe.

Auch auf Messen und Märkten ist Ursina mit ihren tollen Kreationen anzutreffen.

Wir finden deine Arbeit bemerkenswert Ursina, so viel Liebe in jedem Stück. Herzlichen Dank.

Unter dem Shop-Namen «Conversio» auf ansalia.ch ist Ursina zu finden. conversio Shop (ansalia.ch)

Kommentare
Naturhandwerk16. 6. 2021
09:08
Naturhandwerk

Toller Beitrag! Ich freue mich, über Menschen zu lesen, die nachhaltig denken! Viel Erfolg!

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.