Zu Besuch bei

Zu Besuch bei "andreakälin"

4. 6. 2017 Zu Besuch bei von ansalia.ch

Meine nächste Reise führt mich nach Einsiedeln zu unserer farbenfrohen ansalia-Produzentin "andreakälin". Ich wollte Andrea unbedingt kennenlernen, weil Ihre Produkte (v.a. Bilder) aus dem ansalia-Sortiment herausstechen und so anders sind. Es hat zwei Anläufe gebraucht bis wir uns getroffen haben, und Ende Mai hat es geklappt. Ich bin sehr froh, Andrea persönlich treffen zu dürfen.

Wer ist Andrea?

Andrea wohnt im Zentrum von Einsiedeln in einem schönen alten Haus, von dessen Dachterrasse man das beeindruckende Kloster Einsiedeln sieht. Sie wohnt in einer winzigen Wohnung mit hunderten von Bildern und kleinen Kunstwerken aus der ganzen Welt. Eine herzliche Frau, die gerne in Bewegung ist und die Freiheit liebt!

Erzähle uns etwas über Deinen Werdegang

Ich bin in einer fünfköpfigen Familie aufgewachsen. Eine eigene Familie mit Kinder war nie ein Thema für mich. Lieber bin ich gereist und unabhängig geblieben. Gelernt habe ich Schriftsetzerin, aber für die Arbeit am Computer konnte ich mich nicht begeistern. Berufe habe ich ziemlich viele ausprobiert, da es mir wohl immer schnell langweilig wurde und ich einfach zu viele Interessen hatte.

Direkt nach der Lehre arbeitete ich drei Jahre in der Schlussetappe der über 20jährigen Klosterkirchen-Renovation in Einsiedeln mit. Ich war bei den Stuckateuren angestellt und diese Arbeit hat mich voll ausgefüllt. In dieser Zeit habe ich mich tief in die Kunstgeschichte eingelesen.

Danach machte ich zwei Wintersaisons in einer Bäckerei in Davos. Ich liebte es, im Verkauf zu arbeiten und unterschiedliche Menschen von überall her kennenzulernen. In den darauffolgenden Jahren servierte ich immer mal wieder, in einer Bar, im Kaffee oder auch in einem Restaurant.

Dazwischen waren viele Reisen, zuerst nach Irland und danach immer wieder in den Süden.

Ich habe auch in einem Altersheim gearbeitet, es war eine gute Erfahrung. Dann ging es weiter Richtung Kunsthandwerk. Fünf Jahre verzierte ich Kerzen in einer kleinen Kerzenfabrik in Einsiedeln. Dort lernte ich Kunst zu produzieren. Taufkerzen fertigte ich am liebsten an oder auch die grossen Osterkerzen. Es war eine schöne Zeit, aber ich war noch zu jung um ewig dort zu bleiben und ich vermisste die Bewegung und Begegnungen mit neuen Menschen.

Nach einer Thailandreise fing ich an in einer Kühldeckenproduktion zu arbeiten. Dort bin ich nun schon seit acht Jahren, ein absoluter Rekord :-)! Ich mag die körperliche Arbeit (ich brauche nicht ins Fitness zu gehen) und wir haben ein buntes und lustiges Team. Ich arbeite Teilzeit, so habe ich Raum für den kreativen Ausgleich.

Ich sehe Du bist sehr vielseitig und kreativ...

Die Kreativität haben wir in der Familie. Mein Vater ist Schreiner, meine Mutter näht gerne und meine beiden Geschwister sind auch vielseitig kreativ. Zuhause habe ich schon immer gerne gemalt, modelliert, genäht und Schmuck gebastelt. Da mein Platz eher begrenzt ist, habe ich mich auf das Malen konzentriert - "Meine Wohnung ist vergleichbar mit einem bunten Zirkuswagen". Beim Malen kann ich meine eigene Welt erschaffen, die mich am liebsten in einen Zirkus vor 100 Jahren führt. Dort wäre ich gerne eine tätowierte Akrobatin gewesen :-). Leider bin ich eher untalentiert in Sachen Akrobatik, nur ein bisschen beweglich vom Yoga her.

Deine Bilder sind bunt und farbig - offensichtlich hatten Deine Reisen einen Einfluss auf Deine Arbeit

Ich bin viel herum gereist. Z.B. wanderte ich mit einem Freund und einem Esel durch Spanien. Später arbeitete ich 6 Monate auf einem Bauernhof im Piemont, in Israel pflückte ich Oliven. Mehrere Male reiste ich auch nach Zentralamerika (Mexiko, Belize, Honduras, Costa Rica). Dort mag ich die Farben und das lebendige Treiben und natürliche die Fürchte, die oft als Motive auf meinen Bildern zu sehen sind. Am meisten und liebsten weilte ich am Roten Meer in Dahab, das war meine zweite Heimat. Das Multikulti in diesem chaotischen Ort ist fast unglaublich, dazu das wunderschöne Rote Meer und der Sinai im Hintergrund. Leider ist es wegen der politischen Situation immer schwieriger dorthin zu fliegen.

Wie entstehen Deine Bilder?

Ich male eher kleinere Bilder bis A3 Format und am liebsten auf Holz mit Acryl-Farben. Mein Vater sägt mir das Sperrholz auf Wunsch zu. Als Vorlage dienen mir ein oder mehrere Bilder, meist Fotografien von Menschen die mir gefallen und mich faszinieren. Zuerst zeichne ich das Bild ungefähr mit Farbstift vor und gehe danach mit dem Pinsel mehrmals darüber, manchmal bis zwanzig mal, bis ich zufrieden bin. Das Bild wird so immer lebendiger. An einem Bild arbeite ich 6 bis 10 Stunden. Ich besitze keinen Fernseher und habe damit mehr Zeit zum Malen. Und ich male meistens im Winter, im Sommer bin ich lieber draussen. Es entstehen manchmal auch lustige Kontakte, wenn ich reale Personen male.

Und seit Kurzem bietest Du auch Postkarten an...

Ich habe Motive meiner Lieblingsbilder auf Postkarten übertragen. Auf diese Art können sich alle (die möchten) an meinen Bildern erfreuen und das ganze ist erschwinglich. Originale, das weiss ich von mir selber, kauft man nicht alle Tage. Und an manchen Bildern hänge ich noch zu sehr, als dass ich sie verkaufen könnte. Bei den Postkarten kann ich auch nur Ausschnitte von den Bildern wählen, da ist auch ein bisschen etwas spielerisches dabei.

Hast Du Vorbilder?

Ganz am Anfang habe ich oft „old school“ Tätowierungen nachgemalt. Mir gefallen besonders Bilder von einer Künstlerin aus England. Ich habe ihr sogar ein Bild geschickt und sie war begeistert! Als Gegengeschenk habe ich auch ein gerahmtes Bild von ihr erhalten. Dieses Bild bedeutet mir sehr viel und hat einen besonderen Platz in meiner Wohnung.

Dein Traum...

Für die Zukunft wünsche ich mir zuerst beste Gesundheit und wieder mehr auf der Wanderschaft zu sein (keinen Laden ;-)). Meine nächste Reise ist eine Zugreise. Mit meiner Schwester werde ich Freunde in Süditalien besuchen, da schlafen wir im Olivenhain - ich freue mich sehr! Später geht es noch mit meinem Freund auf die Kap Verden, dort war ich noch nie, da bin ich mal gespannt.

Ich lebe im JETZT und habe keine Erwartungen. Ich geniesse den Moment und freue mich, wenn meine Bilder gesehen werden und die Leute daran Freude haben!

Deine Lieblingsorte

Der Wald und der See (unser Sihlsee) sind meine Lieblingsorte, meine Lieblingsmusik ist das Zwitschern der Vögel und im Ausland das Meeresrauschen. Gerne lasse ich mich auch mal verregnen :-). Ich liebe Bäume und kann schon mal ziemlich traurig sein, wenn die fallen müssen, aber das ist der Lauf der Zeit. Die schönsten Bäume für mich sind wohl die Olivenbäume.

Wo verkaufst Du Deine Bilder?

Ich verkaufe meine Bilder auf ansalia und auf etsy. Auf ansalia bin ich durch einen Wink von einer Kollegin gestossen. Ich habe gar nicht erst reingeschaut, sondern meine Bilder einfach hochgeladen und erst dann realisiert, wo ich bin. Ich hatte zuerst Angst, dass ich wegen meiner Pin-ups zensuriert werde :-).

Bis jetzt waren meine Bilder immer wieder hier im Dorf, in Geschäften und in einem Restaurant ausgestellt. Vor einer richtigen Ausstellung habe ich noch Respekt. Bilder sind ein Luxusprodukt und ich bin froh, wenn meine Bilder Freude machen, egal ob einfach angeschaut oder auch gekauft.

Ich präsentiere meine Bilder auch auf Facebook und Instagram.

Was gefällt Dir auf ansalia und welche sind Deine Lieblingshops?

Bei ansalia gefällt mir das Menschliche, die kleinen Kontakte, welche ich schliessen konnte, und natürlich all das Kreative! Ich bin froh darüber, dass wir in der Schweiz eine Plattform für alle Kunsthandwerker haben, welche „voll in“ und freundlich ist. Danke ansalia!!!

Ich arbeite an meiner Bilder-Qualität, es kommt immer besser, aber ein bisschen handgemacht darf es ja noch sein :-)!

Meine Lieblingsshops auf ansalia sind: "La Bohème", "Naturhandwerk" und "AnninakisArt" und viele andere.

Nach dem Interview sind haben wir zusammen die Klosterkirche von Einsiedeln besichtigt. Andrea hat mir gezeigt, welche Stuckaturen sie renoviert hat. Ich bin sehr dankbar, dass ich Andrea kennenlernen durfte und liess mich von ihrer Freude am Leben und ihrer Einstellung, den Moment jetzt zu geniessen, anstecken!

Liebe Andrea, ich wünsche Dir alles Gute, viel Erfolg und hoffentlich bis bald.

Andrea vom ansalia Team

Zum Shop von "andreakälin"

Kommentare
andreakälin10. 7. 2017
21:29
andreakälin

Dankä vielmals liebe Danja. Deine Bilder sind ja auch voll bunt und happy :-)) malen wir froh weiter: digital oder auf Holz :-)))

WACHtraum1. 7. 2017
08:27
WACHtraum

Was für ein toller Bericht! Liebe Andrea, deine Kunstwerke sind so megaschön, so bunt und lebendig, einfach wow! Du hast einen ganz wunderbar bunten Stil, der mir sehr gefällt. Ganz herzlichen Dank, dass du uns einen Einblick in dein Leben gezeigt hast und uns allen aufzeigst, dass es wichtig ist, den Moment zu leben. Vielen Dank für deine Inspiration, liebe Andrea. Ich wünsche dir alles Gute und viele lässige und spannende Reisen.

andreakälin11. 6. 2017
22:20
andreakälin

Dankä Martina und Fouta. Habi voll freud :-))) wenns euch gefallen hat bei mir :-))))

maladudesign9. 6. 2017
14:57
maladudesign

Ein tolles und spannendes Interview. Und selten war ich so gespannt, das Gesicht hinter den Produkten kennen zu lernen! Danke, dass wir bei dir reingucken dürfen Andrea!

Fouta9. 6. 2017
08:15
Fouta

Ein tolles Interview! Was für interessante Frau bist Du liebe Andrea!

andreakälin6. 6. 2017
20:03
andreakälin

und ich bedanke mich bei den Fotografen, Akrobaten, Zauberern, bunten Models, Filmemachern, Tätowierern, Indianern, Zirkusleuten, bunten Vögeln ..... für die Inspiration meiner Bilder!!!!

andreakälin6. 6. 2017
19:35
andreakälin

oh vielen lieben Dank Mélanie, ja das Malen macht mich happy, ich könnte die Farben wohl essen, :-)))))) vielleicht lebe ich meine Abenteuer auch in meinen Bildern, das ist manchmal bequemer als in Wirklichkeit und unbegrenzter :-)))) und ja nimmt mich selber Wunder was als nächstes aufs Holz kommt, das sind die kleinen Überraschungen im Leben, kuken wir mal..... :-))))

andreakälin6. 6. 2017
19:21
andreakälin

Danke liebe Maria, ja Mexiko ist wohl mein grösster Einfluss :-))) grad danach die Old-School-Tattoos und dann der staubige Zirkus in Texas :-)))) alles ein bisschen aber Hauptsache farbig. Also dann malen und häkeln wir bunt weiter und schauen wir wo es noch hingeht :-))))

La Bohème6. 6. 2017
14:12
La Bohème

Liebe Andrea Ich hatte es ja schon munkeln gehört, dass wir Dich hier bald schon sehen und jetzt ist es soweit... Ich bin ein grosser Fan Deiner Bilder und freue mich jedesmal, wenn wieder ein Plätzchen an der Wand frei wird, an dem ich ein neues Andrea-Bild aufhängen kann. Es ist spannend zu sehen wie sich Deine Bilder in Themen und Technik weiterentwickeln. Deine Bilder sind voller Lebensfreude, Lebenslust und Abenteuer- genau wie Du, liebe Andrea. Wenn ich mir Deiner Bilder anschaue, denke ich jedesmal auf's neue, dass es einem richtig glücklich machen muss solche Bilder zu Malen. Ich wünsche Dir, dass noch ganz viele Deiner Bilder ein neues Zuhause finden und sie auch dort Menschen glücklich machen. Und natürlich wünsche ich Dir ein erfülltes und glückliches Leben voller kleiner und grosser Abenteuer. ♥-lich, deine Mélanie

strickARTspitze6. 6. 2017
09:11
strickARTspitze

Schönes buntes Portrait! Der kunterbunte Stil mit südamerikanischen Einflüssen aus Mexiko ist deutlich zu sehen und erinnert mich auch an meine indianischen Vorfahren in Chile, da die Urvölker dort meistens sehr farbige Trachten tragen und auch ihre Handarbeiten sind fröhlichbunt gemustert. Danke für den farbigen Einblick und weiterhin viel Erfolg!

andreakälin5. 6. 2017
20:39
andreakälin

nochmals danke an Kathrin und Nathalie (ja du hast mich voll richtig gedeutet :-))) ihr alle seid superlieb

natelier5. 6. 2017
17:32
natelier

Wow, was für eine faszinierende Persönlichkeit hinter ANDREAKÄLIN steckt. Mit grosser Spannung habe ich diesen Bericht gelesen. Es freut mich, dass du zu den Menschen gehörst, die das Leben mit allen seinen Naturschönheiten bewusst erlebt und sich an "kleinen" Dingen erfreuen kann (jeweils deute ich das aus dem Bericht heraus). Deine Bilder spiegeln deine Fröhlichkeit wieder, richtig ansteckend ist das! Ich danke dir für diesen wunderbaren Einblick und bedanke mich auch bei Andrea für die publikation, immer wieder super!

creariina5. 6. 2017
14:22
creariina

Liebe Andrea Kälin, vielen Dank für den persönlichen Einblick in deine spannende, bunte Welt! Liebe Andrea "ansalia", vielen Dank für die immer wieder spannenden Portraits über ansalia-Produzentinnen! Sobald ich ein neues Portrait entdecke, lese ich es und freu mich, etwas über die Personen hinter den ansalia-Kunstwerken zu erfahren! Herzlichen Dank euch beiden!

andreakälin5. 6. 2017
12:53
andreakälin

oh wow dankä vielmals Karin, Barbara und Arianna für die lieben Worte. Da bin ich grad berührt. Und dankä vielmals Andrea Sigrist für deinen Besuch, dass ich dich kennenlernen durfte, du bist supernett. Und natürlich allen, die Freude an meinen Bildern haben, ein grosses Dankeschön :-))))))

KarinK5. 6. 2017
11:39
KarinK

Andrea über Andrea, was für ein wundervolles Porträt. Danke, danke, danke, ein riesengroßes Dankeschön dafür, dass wir Dich, liebe Andrea, einmal so persönlich und liebevoll charakterisiert erleben dürfen. Vielen herzlichen Dank für diesen Einblick in Dein reiches und voller Energie und Kraft zeugendes Leben. In dieses Porträt werde ich sicherlich gern immer wieder schauen, erneut lesen und staunen. Dankeschön.

Naturhandwerk5. 6. 2017
07:09
Naturhandwerk

So bunt und stark wie Deine Bilder bist Du, Andrea! Ich finde Dich eine geniale Künstlerin und liebe Deine Bilder ebenso! Gespannt warte ich immer, was als nächstes von Dir erscheint..und nun dieser tolle Beitrag! Herzlichen Dank, für den Einblick in Dein Leben! Ich wünsche Dir viel Freude auf Deinen Reisen und für den nächsten Winter gutes gelingen beim Malen und Kreieren! <3

Finesse4. 6. 2017
22:09
Finesse

Andrea Kälin, ich bin Fan von Dir und bewundere tagtäglich Dein wunderhübsches Schaukelpferdchen, das in unserer Küche hängt und Deine bunten, kräftigen Bilder auf den Postkarten, die ich im Büro und Esszimmer verteilt habe. Um so mehr freut es mich, dass in diesem Beitrag auch Deine Geschichte erzählt wird und Du einen Einblick in Dein Leben gewährst! Was für eine tolle Frau! DANKE

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.