Kürzlich entdeckt

Flandern-Reise der Klöpplerinnen "Zürcher Unterland"

27. 12. 2013 Kürzlich entdeckt von ansalia.ch

      

Ein Bus voll begeisterter Klöpplerinnen haben dieses Jahr eine Reise nach Flandern unternommen - dem Mekka für Liebhaber dieser alten Handwerkskunst.

Stephanie berichtet:





Brügge

Wenn Sie an Klöppeln interessiert sind, dann ist Brügge definitiv der richtige Ort, um in vergangene Zeiten einzutauchen. 

Kaum angekommen, begrüssen uns Spitzen: Nebst schönstem Blumentürschmuck können wir eine grosse Auswahl an Spitzenvorhänge bewundern.

        

Da Brügge als Spitzenzentrum bekannt ist, gibt es viele Läden, die Klöppelspitzen anbieten. Aber Vorsicht, es sind nur wenige handgeklöppelt!

Viele sind bei genauerer Betrachtung Maschinen-Bänderspitzen, die geformt und verbunden wurden. Der Klöppel-Laie kann sich an die Regel halten: Je billiger, desto mehr Maschinenarbeit...

   


Im "Kantcentrum" (Klöppelzentrum) wird die alte Technik noch gelebt. Frauen (wir haben bei unserem Besuch keine Männer gesehen) aller Altersstufen sind am Entwerfen und Klöppeln.

  

Nebenan ist das Museum mit schönen Stücken in kleinen, originalen 1-Zimmer-Häuschen. Man kann dort erahnen, wie bescheiden das Leben vor langer Zeit war.

Antwerpen

In der Sankt Carolas Borromäus-Kirche besuchten wir die Spitzengesteckkammer. Zu bewundern gibt es Stücke ab dem 16. Jahrhundert.

  

Damals war Antwerpen für feinste Klöppelspitze berühmt. Von etwa 40‘000-45‘000 Einwohnern waren 10‘000-12‘000 Frauen Klöpplerinnen! Geschäftsbücher eines Lingeriehändlers sind ab 1550 alle vollständig erhalten und legen den Wandel der Spitze dar. Heute wird dieses Erbe gut gepflegt, es werden Klöppelbriefe und technische Zeichnungen zum Erhalt des Kulturguts angefertigt.

Auch hier trifft man aktive Klöpplerinnen.


Belgien ist auch bekannt für feine Schokolade, sie steht der Schweizer in nichts nach. Die besten Brügger Chocolatiers haben sich zu einer Vereinigung zusammengeschlossen. Wenn beim Eingang eine Plakette hängt mit dem Symbol einer Kakaobohne, eingerahmt rechts und links von einem Schwan, dann kann man beste Qualität erwarten!



Zu Besuch bei Jan de Maertelaere, dem Produzenten bester Klöppel



Aus diversen Hölzern entstehen die schönsten Klöppel, die ganze Auswahl finden Sie unter www.bobbins.be.


Drechseln mit der programmierten Maschine; direkt schleifen von Hand.


Zum Schluss werden die Klöppel aufwändig poliert, damit auch der dünnste Faden sich nicht aufrauen und zerreissen kann. 

Das war eine tolle, unvergessliche Reise. 

"Flandern, ich komme wieder!" 

Stephanie Müller


Wettbewerbsfrage:

Welche Stadt in Belgien ist als das ultimative Spitzenzentrum bekannt?

a) Brügge

b) Antwerpen

Zu Gewinnen gibt es dieses schöne Buch "verstrickt" von Haupt Verlag. 

Viel Glück!

Alle Antworten bitte bis am 4. Januar 2014 an info@ansalia.ch.


Und die glückliche Gewinnerin von unserem Wettbewerb heisst: Erica Bodmer!

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Spass mit dem Buch "verstrickt" aus dem Hauptverlag!

PS: Brügge war natürlich die richtige Antwort.

Kommentare

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.