Zu Besuch bei

Bloggerinterview mit schaeresteipapier

7. 12. 2014 Zu Besuch bei von ansalia.ch

Ich heisse Natalie und schreibe über coole Sachen, die Du mit deinen Kindern zusammen machen kannst. Ich lebe und arbeite als Architektin in Zürich mit meinem Mann und unserem Sohn (9).


Was machst du gerade? 

Ich stecke mitten in den Weihnachts-Basteleien. Ich muss sie nur noch für den Blog fertig fotografieren. Mein Sohn hat schon gefragt, ob jetzt Weihnachten ist. Dafür nehme ich es dann in der Adventszeit etwas ruhiger.


Wie bist Du zur Bloggerin geworden ? Was hat Dich dazu inspiriert? 

Ich habe Bastelideen für mich und meinen Sohn gesucht. Daraus ist eine Blog-Lese-Weltreise geworden. Ich habe so viele Ideen gefunden, dass ich sie gerne mit anderen Leserinnen teile. Bei einem coolen E-magazine in Australien musste ich dann einfach mitmachen!


Was hat sich in Deinem Leben verändert, seit Du begonnen hast zu bloggen? 

Vor allem habe ich neue Freunde gefunden. Ganz toll natürlich, wenn man sich auch treffen kann und Zusammenarbeiten entstehen, wie der Pflanzenfarben-Workshop mit Carmen (einschweizergarten.blogspot.com) und Pascale (gartenkraut.blogspot.com) diesen Sommer. Durch Dana Craft bin ich auf die Koffermärkte aufmerksam geworden und habe letztes Jahr an zweien mitgemacht. Meine erste "Blog-Reportage" war übrigens der Besuch am 2. Schaffhauser Koffermärt. Vor dem eigenen Blog hatte ich keine Ahnung, dass ich auch schreiben kann und hätte auch nicht gedacht, dass es mir einmal um so leichter fallen würde. In der Schule habe ich lieber gezeichnet.


Hast Du Vorbilder in Deinem kreativen Bereich? 

Klar habe ich die: Kathreen Ricketson (whip up) war ein grosses Vorbild für mich, bis zu ihrem tragischen Tod vor einem Jahr und darüber hinaus. In der Arbeit für Rachel Fauchett und ihrem Blog "Handmade Charlotte" lerne ich immer wieder Neues dazu. Gina Vide (willowday) zaubert immer wieder was aus ihrem "Zylinder" und bringt mich zum schmunzeln.



Mit welchen Materialen arbeitest Du und in welcher
Form am liebsten? 

Wie es der Blog-Name schon sagt: Mit Schere und Papier! Origami und Scherenschnitte gibt es immer wieder. Ich liebe auch Nass-und Trocken-Filzen und das besticken von Filz mit Perlen nach eigenen Entwüfen. Nach einer intensiven Upcycling-Phase (Flaschendeckel, PET etc.) arbeite ich vermehrt mit Naturmaterialien (auch Steine). Draht und Perlen dürfen nicht fehlen. Wolle stricke ich am liebsten mit den Fingern zu langen Schnüren oder wickle sie zu Pom Poms.


Wie hast Du Deine kreative Ader entdeckt? 

Als Kind habe ich immer gezeichnet, gebastelt und sehr gerne genäht. Mit meinem Sohn zusammen habe ich es wieder entdeckt, nachdem es mit einem ausgefüllten Job (Architektur) eingeschlummert war.


Welches ist dein Lieblingsprodukt oder Shop auf ansalia.ch? 

Ich habe mal die Geschenk-Maschine angeworfen, um für meinen Sohn etwas zu finden. Mir hat das Turnschuh-Etui und das Ball-Portemonnaie von "dasguteprodukt" gefallen. Der südafrikanische Stoff vom Turnbeutel bei "fattoconcuore" ist mir in Erinnerung geblieben. Leider hat er diese Sachen alle schon in diversen Ausführungen...


Was gefällt Dir an ansalia.ch? 

Eine gut strukturierte und ansprechend gestaltete Verkaufsplattform für "Made in Switzerland" zu haben. Das teure Porto nach Europa schmälert den Verkaufsgewinn ja richtig gehend.

Herzlichen Dank an Saskia, Andrea und Sonja von ansalia.ch für die Anfrage! Habe die Fragen sehr gerne beantwortet. Mich findest du unter http://schaeresteipapier.blogspot.com oder @schaeresteipapier bei Instagram.

Für die ansalia.ch-Leserinnen habe ich extra meine Pinnwand mit Näh-Arbeitsplatz-Ideen aufgefrischt: www.pinterest.com/schaerestei/work-place-at-home/


Wir danken Natalie ganz herzlich für dieses erfrischende Interview!
Sie hat extra noch ein DIY-Projekt für uns gestaltet - danke für Deine grosse Arbeit! Auch dafür ein herzliches Dankeschön!


Kommentare
Rady11. 12. 2014
21:18
Rady

Tolles Interview, vielen Dank!

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.