Inspirationen

Lucha Libre

11. 11. 2016 Inspirationen von brokkoletti

Wörtlich übersetzt bedeutet Lucha Libre Freistilkampf, obwohl die Ringerei nicht spontan geschieht, sondern ein choreografiertes Spektakel ist. Es existiert schon seit den 1930igern und ist bis heute, nach Fussball, eine der populärsten Unterhaltungsformen in Mexiko. Der Ursprung liegt im nordamerikanischen Wrestling, wobei die mexikanischen Kämpfer kleiner und wendiger als die amerikanischen Wrestler sind. Ein mexikanischer Geschäftsmann ( Salvador Lutteroth ) sah sich 1929 in El Paso, Texas mehrere Wrestlingkämpfe an und sah in der Verbreitung dieser Schaukämpfe in Mexiko eine Goldgrube. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und Widerständen setzte sich diese Art der Unterhaltung bei den Mexikanern durch und Lutteroth versuchte seine Art von Kampfschau von der nordamerikanischen zu unterscheiden, indem er den Kämpfern eine geheime Identität verpasste. Dies erreichte er durch die Verhüllung der Gesichter mit bunten Masken und der Zuschreibung von guten oder bösen Identitäten, sprich Schurke oder Held. So entstand ein spannender Plot zwischen Gut und Böse für die Bühne, der das Publikum in den Bann zog und auch heute noch zieht.

Die Geheimhaltung der Identität nahm vor allem bei einem Luchador besonders krasse Ausmasse an. Der seit den 40iger Jahren beliebte "El Santo", mit bürgerlichem Namen Rodolfo Huerta, gab seine Identität erst nach seinem letzten Kampf im Jahre 1982 im Alter von 65 Jahren bekannt und wurde sogar mit seiner charakteristischen silbernen Maske beerdigt. Seine unzähligen Kämpfe, Fernsehauftritte und Filme machten in zu einer unsterblichen Ikone.

Heutzutage gibt es auch weibliche Ringerinnen, Luchadoras genannt.

Kommentare
andreakälin15. 11. 2016
20:52
andreakälin

Super Erklärung und diese bunten, einmaligen Puppen sind sowas von stark :-))))

strickARTspitze13. 11. 2016
21:58
strickARTspitze

Ich finde die Idee mit den Luchador-Puppen ist mit viel Humor umgesetzt! Ich komme aus Chile und erinnere mich noch sehr gut, dass mein Vater sich manchmal die Kämpfe im Fernsehen angeschaut hat, damals noch in Schwarz-Weiss!

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.