Blogs

Bullet Journaling für Anfänger - Teil 2

17. 12. 2021 Blogs von Bastelraum

Der Grundstein ist gelegt – begeben wir uns nun etwas ins Detail. Beginnen wir mit der Jahresübersicht.

In der Jahresübersicht wird alles notiert, was für’s 2022 bereits feststeht: Geburtstage, Ferien und Urlaube und/oder Termine.

Das kann zum Beispiel so aussehen:

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!



Weiter zur Monatsplanung – jetzt geht’s ans Eingemachte. Hier zeichnest du den ganzen Monat ein. Je nachdem wie viel Platz du haben möchtest, kannst du das auf 2 Doppelseiten machen oder die Wochen auf 4-8 Seiten verteilen. Ganz individuell für dich abgestimmt 😊

In diesem Kalender geht es um Aufgaben die nicht zur täglichen Routine gehören, Arztbesuche und Wochenendtrips zum Beispiel. Oder auch die Reinigung des Backofens und die Altpapiersammlung.

Natürlich kannst du aber auch je nach Platz und Art die Monatsübersicht für Detailaufgaben verwenden.

Andernfalls kommt jetzt die Idee für die Tagesplanung.

Die sogenannten «Daily Logs» solltest du nicht im Voraus planen, da du nicht weisst, wie viel Platz sie einnehmen werden, respektive, wie viele Aufgaben du erledigen möchtest.

Hier ist jetzt der Platz für deine Alltagsaufgaben, wie zum Beispiel der Einkauf, die Kids zum Fussball fahren, die PDFs bearbeiten oder einen Blog auf Ansalia schreiben.

Und immer wieder zeiht sich dein Schlüsselcode vom Jahresplan zur Tagesplanung durch – ist doch super organisiert!

Kommen wir nun zu dem, was mir das Bullet Journal am interessantesten macht: Die «Habit Tracker» mit denen ich Gewohnheiten, Gefühle und vieles mehr aufzeichnen kann - in Teil 3!

Kommentare
Bastelraum
Bastelraum19. 12. 2021 18:19

Teil 2 jetzt online :)