DIY Anleitungen

romantisches Nadelkissen

18. 3. 2018 DIY Anleitungen von ansalia.ch

Eine hübsche Tasse wird mit wenigen handgriffen in ein dekoratives Nadelkissen verwandelt und wird zum Hingucker im Nähzimmer.

Material & Werkzeug

  • 1 Tasse
  • Schaumstoff 4 cm dick oder 2 x 2 cm aufeinandergelegt
  • Stopfmaterial, z.B. Luftpolsterfolie oder ähnliches
  • wenig Volumenvlies, Wattierung
  • Baumwollstoff, ca. 20 x 20 cm
  • Spitzenband
  • starker Faden, passende Nadel
  • Schere
  • Klebestoff, Kraftkleber/Heissleim

Arbeitsablauf

Schaumstoff mit der Schere in der Grösse der Tasse zuschneiden; eher etwas grosszügig bemessen, da sich der Schaumstoff auch gut in die Öffnung hineindrücken lässt.

Schaumstoff mit der Schere trimmen und die Ecken abrunden.

Schaumstoff mit 1 - 2 Lagen Volumenvlies/Watte belegen.(Anmerkung Claudia: sorry, das Bild ist leider etwas unscharf geworden und ich habe kein anderes mehr.)

Schaumstoff auf den Stoff legen und grosszügig mit Zugabe zuschneiden - bei 4 cm dickem Schaumstoff mindestens 6 cm.

Faden doppelt einfädeln und den Stoffrand rundherum mit kleinen Vorstechen abnähen. Am Anfang etwas Faden zum Verknoten stehen lassen.

Schaumstoff in den Stoff einlegen (Watte nach unten) und mit den Fäden satt zusammenziehen. Fäden verknoten. Stofffalten mit der Hand regelmässig verteilen.

Tasse mit Stopfmaterial ca. hälftig befüllen. Vor dem Kleben einen Probesitz des Kissens machen. Tasseninnenkante mit Leim bestreichen und den überzogenen Schaumstoff einkleben.

Spitzenband rundherum mit Heisskleber oder Universalkleber anbringen, evtl. mit der Scherenspitze den Bandrand nach unten an den Tassenrand schieben.

Das Nadelkissen ist fertig. Ein hübsches Etikett kann an den Henkel angeknotet werden.

Jetzt hat jede Nadel ein hübsches Plätzchen! Das Nadelkissen ist übrigens auch ein hübsches Geschenk für Nähbegeisterte.

Viel Spass bei Nacharbeiten wünscht Claudia vom ansalia-Team!

Kommentare

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.