DIY Anleitungen

Essbare Anhänger

17. 12. 2018 DIY Anleitungen von Kehrwand

Heute ist ein gemütlicher Nachmittag um die alljährlichen Lebkuchen zu backen. Der Weihnachtsbaum steht bereits vor der Türe und wartet darauf in die Wohnung getragen zu werden. Die Festzeit naht und die Kinder freuen sich auf das schmücken der Tanne. Dabei wird wahrscheinlich wieder der Fernseher laufen (3 Haselnüsse für Aschenbrödel). Es wird nach Tee duften und vielleicht kommt jemand zu Besuch. Die Farbe des Schmuckes ist jedes Jahr eine andere. Eine Tradition am Weihnachtsbaum sind die Anhänger aus Schokolade und Lebkuchen. Die Anzahl der essbaren Anhänger wird bis im Januar stetig abnehmen.

Auf dem Vorlageblatt findet Ihr eine Zeichnung vom Berg, das mir beim malen als Idee gedient hat.

  1. Benötigtes Material: Fondant, Lebkuchen, Wodka oder Wasser, Farbpulver, Pinsel, Marmelade, Puderzucker oder Staubzucker, Inbusschlüssel

    1 Benötigtes Material: Fondant, Lebkuchen, Wodka oder Wasser, Farbpulver, Pinsel, Marmelade, Puderzucker oder Staubzucker, Inbusschlüssel

  2. Den Fondant auf Puderzucker sehr dünn ausrollen. Mit Hilfe der Vorlage die Dreiecke schneiden.

    2 Den Fondant auf Puderzucker sehr dünn ausrollen. Mit Hilfe der Vorlage die Dreiecke schneiden.

  3. Wodka oder Wasser mit dem Farbpulver mischen. Zum Beispiel Schwarz und Blau.
Bestimmt funktioniert das malen auch mit flüssiger Lebensmittelfarbe aus der Tube. 
Mit dem Pinsel beim Spitz beginnen. Dort ist die Bergspitze am dunkelsten. Mittig, weiter nach unten pinseln. Kantig und unregelmässig. Zuerst mit der helleren Farbe. Danach dunkel ausbessern. So ergeben sich die schneefreien Stellen am Berg.

    3 Wodka oder Wasser mit dem Farbpulver mischen. Zum Beispiel Schwarz und Blau. Bestimmt funktioniert das malen auch mit flüssiger Lebensmittelfarbe aus der Tube. Mit dem Pinsel beim Spitz beginnen. Dort ist die Bergspitze am dunkelsten. Mittig, weiter nach unten pinseln. Kantig und unregelmässig. Zuerst mit der helleren Farbe. Danach dunkel ausbessern. So ergeben sich die schneefreien Stellen am Berg.

  4. Lebkuchen backen. Mit Hilfe des Inbusschlüssels die Löcher vorstechen. Ich habe in meinem Küchensortiment nichts anderes gefunden das von der Grösse praktisch wäre. Sehr empfehlenswert.

    4 Lebkuchen backen. Mit Hilfe des Inbusschlüssels die Löcher vorstechen. Ich habe in meinem Küchensortiment nichts anderes gefunden das von der Grösse praktisch wäre. Sehr empfehlenswert.

  5. Jetzt die gebackenen Lebkuchen mit Marmelade einstreichen und den bemalten Fondant auflegen.

    5 Jetzt die gebackenen Lebkuchen mit Marmelade einstreichen und den bemalten Fondant auflegen.

  6. Mit einem Holzspiess das Lebkuchen-Loch in den Fondant übertragen.
Als Abschluss den Berg mit Staubzucker beschneien.

    6 Mit einem Holzspiess das Lebkuchen-Loch in den Fondant übertragen. Als Abschluss den Berg mit Staubzucker beschneien.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche und viel freudige Ereignisse in der Weihnachtszeit.

Andrea Kehrwand

shop

Kommentare

Nur angemeldete Anwender können einen Kommentar schreiben.